Projektbeschreibung

Die Fähigkeit zur interdisziplinären Kommunikation und Kooperation ist eine zunehmend unverzichtbare Kompetenz für IngenieurInnen. Die Folgen mangelnder Abstimmung bzw. des Scheiterns interdisziplinärer Zusammenarbeit können dramatische Ausmaße annehmen, wie sich im Rahmen von Großbauprojekten gezeigt hat. Hier scheitern die Beteiligten meist an der Zusammenführung komplexer fachspezifischer Informationen, auch wenn diese durch digitale 3D-Fachmodelle visualisiert werden und somit essentielle fachliche Informationen für alle Beteiligten sichtbar sind. Im Bauingenieursstudium werden Studierende bislang nur unzureichend auf die benötigte Kommunikations- und Kooperationskompetenz für die kooperative Abstimmung unterschiedlicher Sichtweisen bei der digital unterstützten Planung von Bauprojekten vorbereitet.

Damit die Zusammenführung komplexer Informationen mittels digitaler 3D-Fachmodelle in interdisziplinären Kooperationssituationen gelingt, müssen die Beteiligten effektive internale Kooperationsskripts besitzen. Internale Kooperationsskripts beschreiben die Annahmen von Personen, wie in Kooperationssituationen interagiert werden sollte, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Zahlreiche Studien zeigen, dass effektive internale Kooperationsskripts dabei nur selten durch rein implizites, erfahrungsbasiertes Lernen entstehen, sondern gezielt eingeübt werden müssen.

Im Rahmen des Projektes KoLiBRI wird ein digitales Fachkonzept für das Bauingenieursstudium entwickelt und evaluiert, um Studierende hinsichtlich ihrer Kommunikations- und Kooperationskompetenz auf zukünftige berufliche Herausforderungen vorzubereiten. Das digitale Fachkonzept orientiert sich an gesicherten Befunden zur Lernförderlichkeit externaler Kooperationsskripts und Group-Awareness-Tools in digital unterstützten kooperativen Lehr-Lernsituationen für den Erwerb effektiver internaler Kooperationsskripts. Die Erkenntnisse sollen sowohl intern an der Ruhr-Universität Bochum in anderen Ingenieursstudiengängen als auch in die Weiterbildung integriert werden. Mit Hilfe der assoziierten Partner (Fakultätentag für Bauingenieurwesen, Geodäsie und Umweltingenieurwesen, Arbeitskreis Bauinformatik, Bauindustrieverband NRW, Zentrum für Wissenschaftsdidaktik der RUB) wird der nachhaltige Transfer des digitalen Fachkonzepts in die Studiengänge und Ausbildungsberufe im Bauwesen vorbereitet.

Projektfortschritt
40%